logo

Hundetraining

PDF
Drucken
E-Mail
Geschrieben von: Alex
Montag, den 29. August 2011 um 05:02 Uhr


30. August 2011

Schon wieder Schule oder......
...... Training macht ja echt Spass

Ich war sehr froh , wieder eine Woche Ruhe von der Schule zu haben und deshalb sehr erstaunt , als Frauli gleich am nächsten Tag zu mir sagte, dass wir zur Schule müssten.
Aber na ja, wenn sie meint, sie ist ja der Boss. Und Schule ist ja auch wichtig, sagt sie immer zu den Kindern. Und so stieg ich, mit einer Motivation gleich Null, und glaubt mir , dass ist noch hoch angesetzt, ins Auto.
Aber.... die Fahrt ging in eine andere Richtung und da war ich so richtig verwirrt. Wir fuhren nämlich zu der neuen Schule, bei der Frauli einen Einzeltrainingstermin für mich ausgemacht hat....

Nachdem wir ausgestiegen waren, begrüsste uns auch schon die neue Trainerin und stellt euch vor, die begrüsste nicht nur Frauli und Herrli sondern auch mich!

Dann gingen wir zum Platz und..... das Allerbeste, ich durfte von der Leine und mir den ganzen Platz einmal anschauen. Ich kann euch gar nicht sagen, wie eigenartig das für mich war, aber es war super. Der Platz ist eine schöne, grosse Wiese, überall verstreut stehen interessante Dinge wie ein Tunnel, Reifen, ein Regenfass, wo man herrlich den Kopf reinstecken konnte, und vieles mehr und das durfte ich mir alles in Ruhe anschauen.

Danach kam das Allerbeste, meine neue Trainerin hat, wie sie Frauli und Herrli erklärte, Kontakt mit mir aufgenommen. Fast ein bisschen unheimlich für mich, da meine andere Lehrerin mich nur hie und da an der Leine genommen hatte, um Frauli zu zeigen, wie sie an mir herumzerren soll, wenn ich nicht ordentlich Fuss gehe.

Na ja , jedenfalls habe ich von Sandra, so heißt meine neue Lehrerin, sogar Guttis aus ihrer Bauchtasche bekommen und sie hat mich auch angegriffen und gestreichelt. Langer Rede, kurzer Sinn, nach meiner anfänglichen Skepsis war das Eis zwischen uns rasch gebrochen, die ist wirklich supernett, sag ich euch .

Dann begann das Training und eigentlich habe ich gar nicht so mitbekommen, dass ich gerade wieder lerne. Es gab kein Gezerre an der Leine, da ich gar keine hatte, keine lauten Worte und schon gar keine Meldungen über den Schafhund, der das eh aushält.
Es war richtig spannend, Sandra hat Frauli und Herrli, der im Gegensatz zur alten Schule auch mitüben durfte,  immer genau gezeigt, wie sie mir die Kommandos geben sollen. Und die haben sie dann brav mit mir geübt und ich habe brav gefolgt.
Ich sags euch wie es war, wir haben eine Stunde lang geübt, aber die ist wie im Flug vergangen. Frauli und ich waren herrlich entspannt, Herrli hatte auch viel Spass daran, endlich mal mitmachen zu können und irgendwann nannte mich Sandra sogar einen Streber, was auch immer das ist.

Zum Ende der Stunde haben wir dann auch noch eine Mappe bekommen, in der die Kommandos von Sandra für uns noch einmal genau aufgeschrieben worden sind, damit wir daheim auch fleissig üben können und nichts falsch machen.
Und ich habe auch die Chance bei der Ausbildunggruppe zur BH Prüfung reinschnuppern zu dürfen und wenn ich mich gut anstelle, dann darf ich dort mitüben.
Aber die Einzeltrainings möchte Frauli trotzdem auch noch machen und das finde ich super.

Highlight zum Schluss war, dass der nächste Hund zum Üben auf den Platz kam und ich noch mit ihm spielen durfte.

Somit geht meine Ausbildungsgeschichte hier weiter und ich freue mich schon sehr auf das nächste Training, komisch, ich freue mich auf die Schule.


Geschichten von Hundetraining 2012
Geschichten vom Hundetraining 2011


Zurück zum Seitenanfang

Hier gehts direkt zu meiner neuen Schule, schaut doch mal rein
Together Die Partnerschule für Mensch und Hund

Aktualisiert ( Sonntag, den 15. Juli 2012 um 04:25 Uhr )